Unterrichtsfach Deutsch

Einblicke in die Literatur

Lesen und Schreiben/Reflexion über Sprache

Sachexte verstehen, analysieren und bewerten

Sekundarstufe I

(Lehrbuch: „Deutschbuch“ aus dem Cornelsen-Verlag)

Ziel in jeder Jahrgangsstufe der S I ist es, mindestens eine Ganzschrift zu lesen

In Kl. 5 und 6 einen Jugendroman

In Kl. 7 eine Novelle, z.B. „Kleider machen Leute“

In Kl. 8 ein klassisches Drama, z.B. „Wilhelm Tell“

In Kl. 9 ein modernes Drama, z.B. „Andorra“ und eine
Erzählung aus dem 20. Jahrhundert, z.B. „Der Richter und sein Henker“ oder
„Sansibar oder der letzte Grund“

Auch Kurzprosa (z.B. Kurzgeschichten in Kl. 8 oder Parabeln
in Kl.9) und Lyrik ist Gegenstand des
Unterrichts.

Vermitteln grundlegender Techniken und Fertigkeiten wie z.B. Rechtschreibung, Zeichensetzung und
Grammatik, die nicht nur zum Verständnis, sondern auch zum eigenständigen Verfassen eines Textes notwendig sind.

In der Klasse 6 findet jedes Jahr ein Vorlesewettbewerb
statt.

In Klasse 8 finden die zentralen Lernstandserhebungen statt.

Sprachliche Richtigkeit ist ein Bewertungskriterium
vor allem für schriftliche Arbeiten. Deshalb ist es notwendig, dass die
Schülerinnen und Schüler sich eine größtmögliche Sprachkompetenz erarbeiten.

Hier weist das Lehrwerk verschiedene Unterrichtseinheiten zum Umgang mit Sachtexten aus.

Kontroverse Themen werden mündlich und schriftlich erörtert.

Außerdem findet in Kl. 8 das Projekt „Zeitung in der Schule – Zisch“ statt, hier erhalten die Schülerinnen und Schüler tagesaktuelle Zeitungen um damit im Deutsch-Unterricht (und
natürlich auch in anderen Fächern) zu arbeiten. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler auch, Zeitungsartikel zu formulieren.

In Kl. 9 werden die Schülerinnen und Schüler auch auf das Betriebspraktikum vorbereitet, indem sie Lebenslauf und Bewerbung verfassen sowie Anleitung für das Verfassen eines Praktikumsberichts erhalten.

In der Einführungsphase werden die erworbenen Kenntnisse aus der S I in allen drei oben genannten Bereichen gefestigt und vertieft.

Epische, lyrische und dramatische Texte werden gelesen, z.B. ein klassisches Drama wie „Emilia Galotti“, ein Roman oder eine Erzählung aus dem 20. Jahrhundert und eine Lyrikreihe.

In der S II sollten die Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, eigene Texte sprachlich richtig und differenziert zu verfassen. Außerdem sollte es ihnen keine Mühe bereiten, auch komplexe Textstrukturen zu verstehen und wiederzugeben. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Mitarbeit in der S II. Der Aspekt der sprachlichen Richtigkeit findet Eingang in die Bewertung in allen Fächern der S II.

Hier erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in
verschiedene Kommunikationsmodelle und –theorien.

Sie lernen, aktuelle kontroverse Fragen (z.B. „Grenzen
der Forschung“) in Form von Erörterungen zu verschriftlichen.

In der Qualifikationsphase gibt es immer Grundkurse und Leistungskurse

und die zu behandelnden Themen und Methoden werden durch die Vorgaben
zum Zentralabitur festgelegt.

Diese werden im Internet veröffentlicht.

( http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur/abitur-gymnasiale-oberstufe)

 

Die Fachschaft

Die Deutschlehrerinnen und -lehrer des Humboldtgymnasiums können Sie hier sehen:

Weiterlesen...

Deutsch LK Blog

NEU:

Hier geht es zum Blog des Q1 Deutsch LKs bei Frau Bärens. Lesen Sie selbst.

Ole liest am besten vor

vorleser2016 ST

 

Solinger Tageblatt vom 29.02.2016

Kleine Vorleser sorgen für Kino im Kopf

vorleser2016 SM

 

Solinger Morgenpost vom 29.02.2016

 

Zeitungspatenschaft

zeitungspaten2014

Raphael ist der beste Vorleser

vorlesen2014

Solinger Morgenpost vom 15.02.2014

   
© Humboldtgymnasium Solingen & LernVid.com 2014