Unterrichtsfach Biologie

biologieDie Biologie ist die Naturwissenschaft, die sich mit dem Phänomen Leben befasst.

Am Humboldtgymnasium wird biologisches Wissen nicht nur auf theoretische Art und Weise vermittelt, sondern es wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Natur erforscht und erfahren.

Es werden z.B. Fließgewässer- und Bodenuntersuchungen durchgeführt und Flora und Fauna des nahegelegenen Lochbachtals erkundet.

Besonders interessierte Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 können an der AG „Naturwissenschaften entdecken" teilnehmen und sich mit Fragen wie „Warum eigentlich gibt es Eisbären, aber keine Eismäuse?, „Keimen Samen schneller, wenn man sie mit Cola „düngt"?, „Wie sieht eine Forelle von innen aus?" oder „Kann man Eier einfrieren?" unter der Leitung von Frau Dr. Hergert beschäftigen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit im Fach Biologie für interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit an regionalen und überregionalen Wettbewerben teilzunehmen. In der Sekundarstufe I besteht im Rahmen des Wettbewerbs „bio-logisch" jedes Jahr die Gelegenheit sich mit einem biologischen Thema auch experimentell auseinanderzusetzen. Für die Sekundarstufe II bietet sich die Teilnahme an der Biologie-Olympiade an.

Seit vielen Jahren hält die Fachschaft Biologie Stabheuschrecken und andere zu den Gespenstschrecken zählenden Arten in Terrarien. Sie können über einen Schaukasten von Schülerinnen und Schülern den ganzen Tag über beobachtet werden. Eine AG kümmert sich um die Pflege und Aufzucht der Tiere, die vor allem unter ökologischen Fragestellungen auch eine Bereicherung des Fachunterrichts in den Sekundarstufen I und II darstellen.

Im Rahmen der Suchtprophylaxe nehmen die Klassen der Jahrgänge 6 bis 8 am Wettbewerb „be smart - don't start" teil.

besmart camp

Der reguläre Biologieunterricht findet in drei Biologiefachräumen statt, die zum Teil mit modernen Medien bestückt sind. So können z.B. über Simulationsprogramme einzelne Themenschwerpunkte nachgestellt werden. Der Einsatz der Schülermikroskope wie auch die Durchführung von Experimenten werden zur wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung genutzt.

Im Unterricht der Sekundarstufe I beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen mit dem Bau und den Leistungen des menschlichen Körpers, den Grundlagen der Vererbung, der Fortpflanzung und Individualentwicklung des Menschen, der Vielfalt von Lebewesen, der Angepasstheit von Tieren und Pflanzen an den Jahresverlauf, dem Erkunden eines Ökosystems und vollziehen die evolutionäre Entwicklung nach. Wenn möglich, werden Themen fächerübergreifend vermittelt, indem sich die drei Naturwissenschaften Chemie, Biologie und Physik untereinander abstimmen.

In der Sekundarstufe II bilden Cytologie, Stoffwechsel, Genetik, Ökologie, Neurophysiologie und als Abschluss die Evolution die entscheidenden Themenbereiche.

   
© Humboldtgymnasium Solingen & LernVid.com 2014