Kunstprojekte

I. Projektarbeit im Kunstunterricht — eine Auswahl der letzten Jahre:

  • Die Auszeit - ein Ort zum Verweilen
    Projektbeginn: Februar 2013
    Finanzierung durch Sponsoring, Mitteln des Schulvereins und Eigenmitteln
    Solinger Tageblatt: Artikel | Solinger Morgenpost: Artikel

    ein Projekt des Kunst-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 12 in Zusammenarbeit mit der Kunst-AG.
    Über einem grünen Rasenteppich erhebt sich sanft eine harmonisch geschwungene Sitz- und Liegelandschaft, die seitlich umgeben ist von malerisch dargestellten Motiven wie zarten Ästen, Zweigen, Blütenblättern und Vögeln, die leise ihre Kreise am Himmel ziehen.
    Auf der rückwärtigen Wand fließt unter einer Brücke gemächlich ein Fluss, in welchen sich das Licht der Umgebung spiegelt.
    Der Blick des Besuchers schweift über die beinahe sieben Meter lange Theke von innen nach außen auf die vorgelagerte Gräserlandschaft - innen und außen werden eins.
    Eingetaucht wird dieser Raum in ein farbiges Licht, welches die starren Raumgrenzen auflöst und das Ganze atmosphärisch verändert. Boden, Wände, Decken und Interieur verschmelzen miteinander zu einer Einheit, in der der Besucher eine eigenartige Stille um sich herum erfährt. Seine farbige Hauttönung lässt ihn den Raum hautnah erleben.
    Die Auszeit ist ein Ort zum Entspannen, Verweilen, Ausruhen, Träumen, Musikhören Unterhalten und Nichtstun im Bereich der Sitz- und Liegefläche.
    An der Theke können Hausaufgaben erledigt, Kaffee getrunken und andere Aktivitäten ausgeführt werden.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Skulpturen für das Kunstmusem im Rahmen der Ausstellung "Solingen – Vielfalt! Toleranz?"
    Projektbeginn: April 2013
    Finanzierung aus Eigenmitteln

    Die für die Ausstellung konzipierten kleinformatigen ( 4-8 cm ) Drahtzeichnungen, die ohne Unterbrechung aus einer fortlaufenden Linie entstanden sind, verweisen in ihrer Vielfalt auf die in Solingen lebenden Bürger. Alle stehen sich gegenseitig respektierend und tolerierend Seite an Seite und bereichern das gemeinsame Miteinander und kulturelle Leben Solingens- gerade bedingt durch ihre Verschiedenheit. Es ist daran gedacht die Figuren auf länglichen Styroporsockeln direkt an der Wand zu fixieren, damit der Eindruck des Seite an Seite Stehens und das Miteinander zum Ausdruck gelangen können. Mittels Schattenprojektion soll eine räumliche Tiefe erreicht werden.

    Leistungskurs 12 - Der Leistungskurs wird diese zeichnerisch-linear bestimmte Thematik mit 2 großformatigen Scherenschnitten (1 Meter breit, 3 Meter hoch) fortsetzen, wobei hier die formgebenden Linien negativ eingelassen werden, von der optischen Wirkung mit einem Weißlinienschnitt eines Linoldruckes vergleichbar. Es ist daran gedacht, diese Scherenschnitte von der Decke herabzulassen und mit Licht auch hier die optische Wirkung des Weißlinienschnittes, welches aus dem Hintergrund durch die negativen Linien nach vorne dringt, zu verstärken. Ebenfalls sind hier Gesichter das zentrale Motiv, ebenso wird eine Vielfalt unterschiedlicher Personen zeichnerisch herausgearbeitet. Auf die narrative Erzählstruktur der Drahtzeichnungen des Grundkurses wird bewusst verzichtet, um den Figuren auf dem Format mehr Raum zu gewähren.
    Das Projekt wurde mit dem Christel-Fervers- Preis 2013 , 3.Platz, ausgezeichnet.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Objekt: Fallender Koffer – Kunstkurse der Jahrgangsstufe 12
    Projektbeginn: Juli 2013
    Finanzierung aus Eigenmitteln

    Wie viel Heimat braucht der Mensch oder wie viel Heimat passt in den Koffer?! Was braucht ein junger Mensch, der aus der Ferne Süditaliens oder Spaniens in die Fremde nach Deutschland als Gastarbeiter kommt?!
    Ein kurzer Blick auf die aus dem Koffer stürzenden Dinge kann diese Frage leicht beantworten. Lebensnotwendig sind, wie vermutet, eine Menge Anziehsachen, eben die persönliche Garderobe, die einerseits Auskunft gibt über den persönlichen Modegeschmack, auch auf das Alter und die finanziellen Möglichkeiten des Kofferbesitzers und natürlich auch auf die entsprechende Zeit, in welcher der Besitzer seine alte Heimat verließ. Überraschenderweise haben im vollgepackten Koffer noch viele nicht vermutete Dinge ihren Platz gefunden. Um den Trennungsschmerz zu lindern und den Kontakt zur italienischen oder spanischen Heimat nicht zu verlieren, haben geliebte Familienmitglieder u.a. regionaltypische Lebensmittel, die vertraute Espressomaschine, Köstlichkeiten aus dem Garten, religiöse Andachtsbilder, Familienfotos und andere bedeutungsgeladene Erinnerungsstücke mitgegeben.
    Mit diesem vertrauten und geliebten Dinge versucht der Kofferbesitzer in der Ferne einen Neuanfang, ohne den Kontakt zur alten Heimat aufzugeben.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Eine Kunstaktion in der Q2 - ein Spiel mit Bild -und Wortsprache – 2012/13
    Die sehr aufwendige Verpackungsarbeit, die in einem Oldtimermuseum in Düsseldorf stattfand, lässt stark an die frühen Arbeiten verpackter Objekte Christos erinnern. Ausgewählt wurden Oldtimer- Ikonen namhafter Hersteller, bei deren Namensgebung Tiere Paten standen. (VW-Käfer, Jaguar, Ford-Mustang) Die fotografisch fixierten verpackten historischen Fahrzeuge verlassen nun ihren angestammten musealen Ausstellungsraum und tauchen in einen Naturraum ein, um dort mit ihren Namensgebern in Kontakt zu treten. Dieser surreal anmutende Ortswechsel ist durch die Computer gestützte Bildgenerierung möglich geworden. Zur leichteren Lesbarkeit wurden eigene Tiere in ihren Proportionen vergrößert.
    Video: Making Off


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Treffpunkt: Bücherstübchen
    Bücher begleiten einen jeden Menschen durch das Leben, beginnend mit geliebten Kinderbüchern, die uns unsere Eltern oder Großeltern vorlasen und an deren Wortlaut wir uns zum Teil noch heute erinnern können. Anschließend bewegte uns die Jugendliteratur mit spannenden Abenteuergeschichten. Später rückten uns lieb gewordene Autoren in den Mittelpunkt des Interesses. Das uns vertraute Buch in der Bücherstube will nun Anlaufstelle für viele Gäste sein, aus dem Heim und der Nachbarschaft, aber auch offen sein für Freunde und Bekannte - ein Ort für vielfältige Kommunikation.
    Start der Planungsphase: 2012
    Informationstext I: LINK | Informationstext II: LINK


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Rednerpult
    Planung und Realisierung eines Rednerpults aus Edelstahl mit Integration des Schullogos für das pädagogische Zentrum der Schule. Jahrgangsstufe 13
    Projektdauer: Februar 2011 - Juni 2012, Finanzierung durch Eigenmittel und Sponsoring


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Schullogo
    Konzeption eines Logos für das Humboldt Gymnasium Solingen in klar reduzierter Formensprache. Anschließende Entwicklung eines einheitlichen Corporate Designs für alle Organe der Schule. Schüler des Kunst Leistungskurs, Jahrgangsstufe 13
    Projektdauer: Februar 2011 - Juni 2012, Finanzierung durch Eigenmittel


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Bilder in Bewegung
    Die Kunstkurse der Jahrgangsstufe 12 hatten die Aufgabe einen ca.2-3 minütigen Film herzustellen, wobei eine zeichnerische Produktion, digitale Generierung oder auch eine filmisch fixierte Sequenz von selbst erstellten Figuren zugelassen waren.
    Die Präsentation dieser Filme erfolgte im Rahmen der Ausstellungseröffnung: "Bilder einer Stadt" im Kunstmuseum Solingen.
    Projektdauer: Dezember 2011- Februar 2012

 

  • Projekt Die wilde Hilde- ein gestrandetes Boot als Spielplastik für Kinder (ausgezeichnet mit dem Solinger Schulpreis 2012)
    In Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Eigenheim in Solingen haben Schüler aus den Kunstkursen der Jahrgangstufen 12/13 und der Kunst-AG eine Spielplastik entworfen und mit tatkräftiger Unterstützung einiger Solinger Firmen in zwei Jahren Bauzeit realisiert.
    Diese Spielplastik besteht im Wesentlichen aus einem auf einer Sandbank in drei Teile zerborstenen Schiff.
    Teil 1, ein fünf Meter langer, ca. 1000 kg schwerer Bug aus Stahl mitsamt einem Deck aus Eichenbohlen, ragt aus dem Sandbett -leicht zur Seite geneigt- nach oben empor.
    Teil 2, der Schiffsmast, ist mit Flagge und Takelage ausgerüstet und aus dem Lot geraten
    Teil 3, die Kajüte, mit Leiter und Steuerrad ausgestattet, ist durch das ständige Spiel der Wellen in ihren Grundfesten erschüttert und verharrt schief stehend im Sand.

    Das Boot ist als Spielplastik konzipiert und lädt zu vielfältigem Spiel ein. So kann der Bug über eine Netz von außen aus erobert werden, das Holzdeck bietet sich zum Rollenspiel geradezu an. Der Schiffsmast ermöglicht es über die Takelage in luftige Höhe zu gelangen. Von der Kajüte können die aktuelle Lage eingeschätzt, der neue Kurs bestimmt und entsprechende Kommandos abgesetzt werden.
    Über eine Seilbrücke ist beabsichtigt die Bauteile miteinander zu verbinden.
    Neben der Montage und der Ausführung der Restarbeiten, die mit den Mietern gemeinsam erfolgen sollen, wird die Spielplastik dem alleinigen Kommando der Kinder übergeben.

    Projektdauer: Januar 2011 - 2012, Finanzierung durch Sponsoring


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt tierisch gut- Tierskulpturen für den Solinger Vogel- und Tierpark
    Unter dem Titel: "tierisch gut" realisierten die Kunstkurse der Jahrgangsstufe 12 Tierskulpturen aus Stein für eine Ausstellung im Solinger Vogel- und Tierpark.

    Vom dem Renaissancekünstler Michelangelo ist überliefert, dass er, das Künstlergenie schlechthin, bereits beim bloßen Betrachten eines Steinblockes eine exakte Vorstellung von dem vor Augen hatte, was er dann später gestalterisch umsetzen wollte.
Er hatte sozusagen nur noch die mühevolle Arbeit vor sich, die im Stein eingeschlossene Form zu befreien.
So einfach stellte sich bei uns der künstlerische Prozess leider nicht dar. Eher zaghaft tasteten wir uns mittels kleiner Tonmodelle, sogenannter bozetti an das gestalterische Problem, das es zu lösen galt, heran. Behutsam haben wir darauf geachtet, die Sprödigkeit und leichte Verletzbarkeit des Steines nicht überzustrapazieren, was letztendlich bedeutete auf schmale Stege oder Durchbrüche zu verzichten.
Die meisten Skulpturen sind leicht raumgreifend, erobern also den Freiraum, ohne sich jedoch gänzlich aus dem sie umgebenen Stein zu befreien. Obwohl non-finito, also eigentlich unfertig, belassen wir unsere Arbeiten in dieser Phase. Der letzte Schritt bis zur vollständigen Loslösung bleibt der Phantasie des Betrachters vorbehalten, der die verbleibenden Reste gedanklich ans Tageslicht befördern kann.
Projektdauer: März - August 2012, Finanzierung durch Sponsoring.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Bilder einer Stadt- Ausstellung des Kunst LK's der Jahrgangsstufe 13 im Kunstmuseum Solingen
    Die in der Ausstellung gezeigten Exponate orientieren sich an wegweisenden künstlerischen Vorbildern des 20., bzw. des 21. Jahrhunderts. ( Bernd und Hilla Becher, Gregory Crewdson, Edward Hopper, George Segal, Andy Goldsworthy und Frank Kunert).
Das 20. Jahrhundert war insbesondere geprägt durch die rasante Entwicklung städtischer Zentren als Ausdruck einer industriellen, technologischen und wissenschaftlichen Gesellschaft, es war ein urbanes Jahrhundert mit radikalen sozialen Umwälzungen. Der in diesen städtischen Welten beheimatete Künstler antwortet in seinen Werken auf diese neue Realität, die zwischen den Polen Schönheit und Hässlichkeit, irdischem Paradies und irdischer Hölle oszilliert. Diese veränderte Lebenswirklichkeit bedurfte einer neuen Ausdrucksweise, die die idealisierende Betrachtung aufgibt und sich den alltäglichen Fragestellungen widmet.
So konfrontieren uns beinahe unvermittelt u.a. Crewdson, Hopper und Becher mit der gesellschaftlichen und sozialen Realität, sie lassen uns teilhaben am direkten Leben in ihren städtischen Lebensräumen. Wir werden mit Hopper Zeuge manipulierter Welten, lernen die absurden Handlungen der amerikanischen Mittelschichten durch die Fotografien Crewdsons kennen und die kalte und distanzierte Ästhetik in den systematisch komponierten Fotografien von Becher.
In ihrer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer direkten Umgebung halten uns die Künstler einen Spiegel vor, ihre Kunst fordert uns zur Reflexion unserer selbst auf.
Zur der Ausstellung ist der Katalog: 

"Bilder einer Stadt"

erschienen.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Schulmensa- künstlerische Gestaltung durch den Kunst LK der Jahrgangsstufe 12
    Unter dem Titel: "tanzende Polaroid- Bilder" war es das Anliegen der Kursteilnehmer dem eher nüchtern wirkendem Raum durch die künstlerische Gestaltung einen einladenden Charakter zu verleihen, so dass neben der reinen Essensaufnahme auch Lust zu Gedankenaustausch und Verweilen in einem ästhetisch ansprechenden Ambiente entstehen kann.
Zunächst galt es ein Hintergrundmotiv zu entwickeln, welches imstande ist, die dominante fensterlose Wand zu gliedern. Das Motiv "Skyline" erschien uns dazu geeignet, denn durch die vielen vertikalen Elemente der Skyscraper gelang es uns, diese Wand rhythmisch und dynamisch zugleich zu gliedern. Die Farbgebung des Hintergrundes ist bewusst in Graunuancen zurückhaltend angelegt um kontrastreich die Polaroids aufnehmen zu können. Auf die malerisch stark abstrahierten Hochhäuser und deren vertikaler Ausrichtung antworten 14 Bilder in Form von Polaroids mit Motiven von verschiedenen Nahrungsmitteln. Diese Bilder sind naturalistisch gemalt und tanzen in ihrer leuchtenden Farbigkeit scheinbar schwebend vor der Skyline. Um die Intention des Schwebens zu betonen, wurden die Polaroids in Abstand von einigen Zentimetern vor der Wand montiert und mit eigens dafür installierten Strahlern beleuchtet.
Auf dem Pfeiler im Eingangsbereich wird mit der Darstellung des Prozess des Tanzens und Fallens auf die Installation "Bildersturz" verwiesen, die sich an der äußeren rückwärtigen Wand der Mensa befindet.
Projektdauer: Januar-Mai 2011, Finanzierung durch Sponsoring.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt monumentales Raumobjekt- Auftragsarbeit für eine Solinger Firma
    Es ist in seiner Form - und Farbgebung stark reduziert und besteht aus einfachen geometrischen Formen, die sich rhytmisch abwechseln und ihren Umfang dabei ständig verkleinern. Diese Objekt will nicht mehr sein, als es ist und verweist dabei stets auf sich selbst und seine physische Realtität, ganz im Sinne der Minimal-Art


kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt monumentale-florale Plastik- Auftragsarbeit für eine Solinger Firma
    Die floralen Objekte befreien sich vom Zwang der naturalistischen Abbildhaftigkeit Sie folgen individuellen Formgebungen und treten mit den Betrachter in Interkation. Sie durchdringen als raumgreifende Plastiken den Raum des Betrachters und streben äußerst dynamisch unterstützt durch ihre vitale Farbigkeit und ausladenden Formen in die Höhe.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt LED Plastik- Wettbewerbsbeiträge zum LED-Licht Award 2010
    Das farbige Licht in Form von Leuchtdioden spielt hier die Hauptrolle. Gegenstände aus dem Alltagsleben bzw. der Motivwelt der Kunstgeschichte erlangen im Prozess der künstlerischen Auseinandersetzung eine neue überraschende, zuweilen auch ironische Bedeutung. Hierbei ist das Korsage-Objekt mit den Titel "Hommage à Beathe Uhse" hervorzuheben, welches den zweiten Preis im Licht-Design-Wettbewerb 2010 gewonnen hat. Picassos Motivwelt aufnehmend ist ein illusionistisches Tafelbild in ein dreidimensionales Objekt verwandelt worden. Ein realer Tierschädel erhält durch das sich farblich verändernde LED-Licht eine beinahe mystisch-geheimnisvolle Bildwirkung. Fotos mit freundlicher Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung Solingen.


kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt das stille Örtchen
    Das Projekt "Das stille Örtchen als Kunstraum" wurde 2010 fertig gestellt und mit der Einweihungsparty im Februar in Betrieb genommen. Die Gäste finden jetzt in direkter Nachbarschaft zum Partyraum ihr stilles Örtchen. Künstlerischen Gestaltung durch die Jahrgangsstufe 12/13. Finanzierung durch Sponsoring.

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Wandmalerei
    Entwurf und Gestaltung des Raumes für die Schülervertretung - Finanzierung durch Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Windobjekte
    Designentwurf und Realisierung von 9-10 Windobjekten aus Edelstahl für das Schulgelände; Beginn der Projektphase: November/Dezember 2006 , Realisierung: Sommer 2007, Jahrgangsstufe 12 Finanzierung durch Sponsorenzusagen bereits gesichert

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Künstlerische Gestaltung der Toilettenanlagen
    Entwurf und Realisierung großfigürlicher Motive auf den einzelnen Toilettentüren. Ausgeführt von verschiedenen Schülern der Jahrgangsstufen 11-13. Die Motivideen greifen bewusst formal die Sprache des Comics auf. Finanziert durch Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte


  • Projekt Skulptur für RSG Solingen
    Planung und Realisierung einer Stahlskulptur für den örtlichen Rundfunksender Einzelne Schüler der Jahrgangstufe 11 und 12 Finanzierung durch Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Schulkalender
    Gestaltung eines Schulkalenders mit 13 ausgewählten Schülerarbeiten; Farbreproduktion im Digitaldruck auf DIN A 3 Einzelne Schüler der Jahrgangstufen 5 bis 13 Refinanzierung über Verkaufserlöse

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Weihnachtskarten
    Transformation bekannter van-Gogh-Motive in eine winterlich, weihnachtliche Atmosphäre, DIN A 5 Klappkarten im digitalen Farbdruck Einzelne Schüler der Jahrgangsstufen 11,12 und 13 und Kurse der Jahrgansstufe 12 Ab 2006 Finanzierung durch Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Pinguin für Wuppertal
    Ausführung eines Projektes anlässlich des 100. Geburtstages des Wuppertaler Zoos; Gestaltung einer überdimensionalen Kunststoffplastik Einzelne Schüler der Jahrgangsstufe 13 Finanzierung über Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Scheren für Solingen
    Ausführung zweier Schülerentwürfe für eine Skulptur im öffentlichen Raum Einzelne Schüler der Jahrgangsstufen 11, 12 und 13 Finanzierung durch Sponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Kunst am Bau : Bildersturz
    Sieben bemalte Aluminiumtafeln mit Motiven der klassischen Moderne stürzen optisch an der viergeschossigen Schulfassade herab Jahrgangsstufe 12 Finanzierung durch Sponsoring und Mitteln des Schulvereins

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Partykeller
    Konzeption und Gestaltung eines Partykellers für 200 Besucher. Zwei Züge der deutschen Bahn werden an eine Bahnhofsvorhalle, die über eine Bar und Bühne verfügen, angebunden. Jahrgangsstufe 12 Finanzierung über Sponsoring und Mitteln des Schulvereins

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Aufenthaltsraum
    Planung und Realisierung eines Raumes für die Oberstufe; großformatige Wandmalerei, Planung des Mobiliars einschließlich Billardtisch Jahrgangsstufe 11 Teilfinanzierung durch Sponsoring und Mitteln des Schulvereins

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte


  • Projekt Schülercafé
    Planung und Realisierung eines Schülercafés mit Sitzempore und Caféhausmöblierung, künstlerische Wandgestaltung, Bau und Einrichtung einer Küche bzw. Essensausgabe Jahrgangsstufe 11 Teilfinanzierung durch Sponsoring und Mitteln des Schulvereins

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Treppenhausgestaltung
    Sequenz aus großformatigen Cut-Out-Motiven Jahrgangsstufe 11 Finanzierung durch Eigenmittel

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Flurgestaltung
    Wandgestaltung zweier Flurbereiche im Neubau durch Betonplastiken mit Tiermotiven auf bemalten großformatigen Holztafeln Jahrgangsstufe 12 Finanzierung durch Sachsponsoring und Mittel des Schulvereins

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Fahne
    Gestaltung von Fahnen einerseits für Musikveranstaltungen und andererseits für Schulfeste Jahrgangsstufen 10 und 11 Finanzierung durch Eigenmittel

 

  • Projekt Schulhofgestaltung
    Entwurf und Gestaltung von zwei vier Meter hohen Totempfahlskulpturen auf Stahlbetonfundamenten Jahrgangsstufen 11 Finanzierung durch Sachsponsoring

kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte kunstprojekte

  • Projekt Walder Weihnachtsmarkt
    Künstlerische Umgestaltung eines Gartenhauses in einen weihnachtlichen Verkaufsstand inklusive Inneneinrichtung und einer überdimensionalen Außenfigur (Weihnachtsmann) Finanzierung durch Mittel des Schulvereins

 

  • Projekte soziale Aktion
    Unterstützung sozialer Einrichtungen durch den Verkaufserlös von Kunstpostkarten Finanzierung durch Sponsoring

 

  • Projekt Schulfeier
    Regelmäßige konzeptionelle und künstlerische Gestaltung der Abiturentlassfeiern Finanzierung durch Gelder der Jahrgangsstufe 13

 

 

 

 

 

 

 

 
 

II. Individuelle Kunstförderung der Schüler am Humboldt-Gymnasium:

  • Ausschreibungen durch eingeschränkten schulinternen Wettbewerb zum Beispiel
    • Skulptur RSG,
    • Projekt Pinguin,
    • Projekt Scheren für Solingen
    • Projekt Weihnachtskarten
    • Projekt Schullogo
    • Projekt monumentales florales Objekt
    • Projekt monumentale Raumskulptur
    • Gestaltung von Schulpublikationen (Schul-Flyer, Fachlehrpläne, Jahrbuch zur 100-Jahr-Feier, Veranstaltungsplakate, Homepage, Kunstkataloge - Bilder einer Stadt)
    • Projekt "in Szene gesetzt" - Schüler zu Gast im Industriemuseum - ST Artikel - Morgenpost Artikel
  • Einzelausstellung exzellenter Schüler im Industriemuseum (Korkskulpturen)
  • Gruppenausstellung ehemaliger exzellenter Schüler im Kulturzentrum Güterhallen Solingen
  • Gruppenaustellung im Industriemuseum: Neues aus der Welt der Maschine
  • Gruppenausstellungen im Kunstmuseum: Bilder einer Stadt
  • Förderunterricht für Schüler mit Defiziten insbesondere im Arbeitsverhalten
  • Betreuung der Foto-AG für die Jahrgangsstufe 6, die von Schülern der Oberstufe geleitet wird
  • Beratung bei der Anfertigung von Bewerbungsmappen für die Kunsthochschulen
  • Durchführung der Berufsberatung für künstlerische Berufe (Architektur, Film, Fernsehen, Design, Werbung, Kunst)



III. Erstellung von Katalogheften


IV. Öffentlichkeitsarbeit und außerschulische Kooperation — eine Auswahl:

  • Ausstellungen und Projekte von Schülern
    • Im Industriemuseum Solingen
      • Beiträge des Kunstunterrichts zur Kulturnacht
      • Neues aus der Welt der Maschine
    • Im Museum Baden
      • Durch die Blume
    • Im Kunstmuseum
    • Im Städtischen Klinikum Solingen
    • In der Sparkasse Solingen
    • Im Walder Stadtsaal
    • Im Humboldt-Gymnasium
    • Im historischen Ortskern Gräfrath
    • Im Kulturzentrum Güterhallen Solingen
    • Gestaltung von Plakatwänden für die Solinger Tafel
    • Künstlerische Gestaltung für das 50-jährige Jubiläum des Bundesverbandes für Körper- und Mehrfachbehinderung (Berlin) - Kinder Therapie Zentrum Solingen
    • Mit der Wohnungsbaugesellschaft Eigenheim
  • Präsentation der Projektergebnisse im Internet, in der regionalen Tagespresse, im Radio und im WDR-Fernsehen (zum Beispiel Projekt Partykeller, Projekt Scheren für Solingen und Projekt Pinguin, Projekt "das stille Örtchen"…)
  • Internetpräsentation auf der Homepage des Humboldt-Gymnasiums (Kunstkarten und Kunstkalender)
  • Beginn der Dokumentation der Projektergebnisse in Form von farbigen Katalogheften (Projekt "Bildersturz", Projekt "Partykeller", Projekt "die wahre Kunst der Gebrauchsanweisung", Projekt "Werbebilder", Projekt "Tierplastiken", Projekt "Hommage &agravis; Keith Haring", Projekt "Weihnachtskarten", Projekt "Skulptur für Radio Solingen", Projekt "das stille Örtchen")
  • Dokumentation der Ergebnisse in der Schülerzeitung, in der Zeitschrift der ehemaligen Schüler und im Schulkalender
  • Entwurf verschiedener Ausstellungskataloger für den Leistungskurs anlässlich der Ausstellung im Industriemuseum, Museum Baden, Kunstmuseum Solingen


V. Kunstunterricht in außerschulischen Lernorten — Exkursionen

  • Besuch von Kunstausstellungen in Köln, Düsseldorf, Bonn, Leverkusen, Solingen, Wuppertal, Mönchengladbach, Kassel (Dokumenta), Museumsinsel Hombroich, Berlin (Reichtagsverhüllung Christos)
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zu Kunsthochschulen, Designbüros und WerbeagenturenBesuch der Solinger Galerien Wübbelt und van RemmenAteliergespräche mit (Auswahl)
    Videokünstler (Willi Krings).Filmkünstlern (Tobias Schmücking)Fotokünstlern (Florian Beckers),Bildhauern (Odo Rumpf, Rosemarie Stuffer, Peter Nettesheim)Maler und Grafiker (Reinhard Zado)



VI. Sponsorings:

  • Kontaktpflege zu zahlreichen Solinger Firmen und einer Langenfelder Firma, ohne deren finanzielle Unterstützung kaum eines der oben genannten Projekte hätte verwirklicht werden können (Metallbaufirmen, Bedachungsfirma, Bauunternehmungen, Malerfirma, Druckerei, Architekturbüro, Forstbetrieb etc.).
  • Verstärkung der Zusammenarbeit durch eine regelmäßige Jahresgabe
  • Einbindung ehemaliger Schüler in die Projekte Partykeller, Schülercafé und Jahrgangsstufenraum (zum Beispiel handwerkliche Hilfestellung)



VII. Personalentwicklung und -förderung — Fortbildung:

  • Entwicklung von Fort- und Weiterbildungskonzepten für den Regierungspräsidenten Düsseldorf und Weitergabe dieser Informationen über die Fachkonferenz
   
© Humboldtgymnasium Solingen & LernVid.com 2014